Repertoire

Was wir singen

Wir singen eine bunte Mischung aus Traditionals, aktuellem europäischen Gospel, aktuellen amerikanischen Gospel, neuen Kirchenliedern, und zu einem speziellen Anlass auch mal einen Song aus dem Radio.

Was ist Gospel ?

Was wir heute unter einem Gospelsong verstehen, ist ein Produkt verschiedenster Einflüsse: Afrikanische Rhythmen und Gesangstraditionen wie der „Call and Response“ verbanden sich mit Texten aus der Bibel, Jazzharmonien reicherten die traditionellen Melodien an, und so entstand über Jahrhunderte der mitreissende „Black Gospel“, dem auch wir uns verschrieben haben. Ein kleiner Blick zurück in die Geschichte:

Als die portugiesischen und spanischen Kolonisten im 17. Jahrhundert afrikanische Leibdiener mit nach Amerika nahmen, war ihnen auch daran gelegen, diesen die eigene Kultur nahe zu bringen – ihre Sklaven zu zivilisieren und sich selbst anzugleichen. Aus diesem Grund wurden viele Schwarze in so genannten „camp festivals“, grossen evangelistischen Veranstaltungen, zum christlichen Glauben bekehrt. Erstaunlicherweise nahmen die Schwarzen den Glauben ihrer Herren bereitwillig an – sei es, weil ihnen das verheissene ewige Leben Mut gab, ihren schweren Alltag durchzustehen, sei es, weil sie sich mit dem Volk Israel identifizierten, das wie sie selbst eine Zeit in der Sklaverei erlebt hatte: Die Schwarzen fassten im Glauben an Jesus Christus Mut, Kraft und ein Bewusstsein für den eigenen Wert, der sich später in der Bürgerrechtsbewegung ausdrückte.

Die ihnen angeborene Musikalität und das ausgeprägte Rhythmusgefühl brachten die Schwarzen nun auch mit in die Kirche: Ähnlich ihren improvisierten „field songs“, die sie während der Arbeit sangen, entwickelte sich aus mancher Predigt ein Lied, das mündlich weitergegeben wurde und später Eingang in manches Gesangsbuch fand. Diese „Negro Spirituals“ erzählten vorwiegend Geschichten aus dem alten Testament, mit Vorliebe den Weg des Volkes Israel aus der Sklaverei.

Nachdem die Sklaverei in Amerika abgeschafft wurde; begann ein neues Kapitel schwarzer Geschichte. Musikalisch fanden mit dem Aufkommen des Jazz neue Harmonien Eingang in die schwarze Kirchenmusik; auch moderne Instrumente reicherten die Arrangements an. Auch der Inhalt der Lieder veränderte sich: Da die Schwarzen des 20. Jahrhunderts sich nicht mehr in dem Masse mit dem versklavten Volk Israel identifizierten, sangen sie in ihren Liedern vorwiegend aus dem Neuen Testament, und über das Leben, den Tod und die Auferstehung ihres Herrn Jesus Christus. Und da Evangelium im Englischen „Gospel“ heisst, spricht man seit dieser Zeit nicht mehr vom Negro Spiritual, sondern vom „Gospel Song“.
„Quelle: Gospelchor Liebefeld“

Natürlich ist unterdessen der Gospel nicht mehr nur den USA und den Schwarzen zugeordnet. Auch in Europa gibt es eine lebendige Gospel Szene. So werden heute von vielen Chören auch europäische Gospelsongs gesungen. Es gibt zahlreiche Komponisten wie Hans Christian Jochimsen oder Tore W. Aas vom Oslo Gospelchor, Helmut Jost, Roman Bislin-Wild, welche die aktuelle Gospel Szene prägen und bereichern.

Repertoire 2020

Total praiseRichard Smallwood
Arranged: Tore W. Aas
Mit seinen FlügelnRoman Bislin
-wieder aufgenommen-
Call himHans Christian Jochimsen
I will lift up my handsHans Christian Jochimsen

Repertoire 2019

Center of my JoyRichard Smallwood
Arranged: M. Berweger
Blame it on the BoogieMike Jackson/Jackson five
Arranged: M. Berweger
SiyahambaTradition Zulu
Arranged: M. Berweger
Chez mama AfricaAngelique Kidjo
Arranged: M. Berweger
In This HouseRichard smallwood
Arranged: Tore W. Aas
Holy, HolyRichard smallwood
Arranged: Helmut Jost
Deep River of loveHelmut Jost
.
Thurtal QuodlibetArranged: M. Berweger
.
Christmas Introduction (Instrumental)Arranged: M. Berweger
.
Do you hear what I hearGloria Shayne & Noël Regney
Arranged M. Berweger
Amen (Take Six)Traditional
Arranged: M. Berweger
Go tell it on the mountainTraditional
Arranged: M. Berweger
Have you heardChriss Lass
.
Wanna be happyKirk Franklin
Arranged: Mark Brymer
I smileKirk Franklin
Arranged: Bastian Pusch vom
Gospelchor St. Lukas München
Wie soll ich dich empfangenJ.S. Bach
.
Easy morning (Band Stück)Koinonia
.
Mary did you know Mark Lowry & Buddy Greene
Arranged: Chriss Lass
Deep in the calm / The christmas wayTore W. Aas
.
Shine your lightTore W. Aas
.
White christmas (Bublé)Irving Berlin
Arranged: M. Berweger
—- wieder aufgenommen —
Baba YetuChristopher Tin
.
Bless the lord oh my soulTore W. Aas
.

Repertoire 2018

Soon and very soonAndrea Crouch
Arranged: Heinz-Helmut Jost
Come Holy Spirit Niko Schlenker
I will lift up my handsHans Christian Jochimsen
Call himHans Christian Jochimsen
My only hope is youKeith Lancaster
Ich trau auf dich oh HerrMarion Warrington
You’re Not AloneHans Christian Jochimsen
All of meJohn Legend
Arranged: Mac Huff
You raise me upBrendan Graham & Rolf Lovland
Arranged: Roger Emerson
Now go in peaceRoman Bislin-Wild
All of your creationAndreas Hausamman
Shine your lightJan Groth/Tore W. Aas
Silent night (Gospel Version)Franz Xaver Gruber
Arranged: M. Berweger